Die Weihnachtsfahrt

Am Samstag, den 8.12.2007 fuhren wir gegen 13 Uhr nach Nürnberg. Nach drei Stunden Fahrt hatten wir unser Hotel „Christal “erreicht.

Im Anschluss brachen alle in Richtung Christkindlesmarkt auf. Dort hieß es: ab durch die Massen. Ein Teil von uns zog los sich erst mal zu stärken und der andere um sich den leckeren Heidelbeerglühwein munden zu lassen. Die Schlange zum Glühweinstand war sehr lang und es dauerte teilweise 10 Min. um das heiße Getränk zu ergattern. Was isst man in Nürnberg, wenn man Hunger hat? Richtig! Es gibt ja die echten Nürnberger Rostbratwürste. Nachdem jeder seine Runden gedreht hatte, marschierten wir alle in unser Hotel zurück, wo wir den Abend noch gemütlich ausklingen ließen.

Am nächsten Morgen besuchten wir nach dem Frühstück noch einmal den Christkindlesmarkt. Manche kauften noch Lebkuchen und andere brauchten noch sonstige nette Sachen um diese mit nach Hause zu nehmen. Mittags ging es dann gemeinsam ins „Bratwurst Röslein“, wo wir es uns schmecken ließen. Das Bratwurst Röslein ist das „größte Bratwurstrestaurant der Welt“.

Am Nachmittag blieben noch einige da um das Christkindle zu sehen, die anderen fuhren gleich zum Eisstadion. Wir wollten einmal den Kooperations-Partner des SCR in der DEL, die „Sinupret Ice Tigers“, sehen. Der Gegner in diesem Spiel hieß „Iserlohn Roosters“. Da wir ja überall Bekannte haben, traf es sich sehr gut, dass Iserlohn mit 770 Fans im Sonderzug angereist war. Es gab mit vielen unserer Freunde ein herzliches Wiedersehen. Dabei stellte sich für uns jedoch die Frage: Für wen ist man eigentlich? Das hatte sich schnell geklärt. Nürnberg fertigte Iserlohn mit 9:0 ab. Die Krönung kam zudem noch aus München, wo der SCR mit 5:1 gewann.

So konnten wir dann in Feierlaune die Heimreise antreten. Gegen 1 Uhr waren wir dann wieder in Garmisch-Partenkirchen.
Eine Fahrt, die wir wieder mal machen könnten!